Wandaufbau Holzblockhäuser...
DACHAUFBAU SATTELDACH
Sichtbare Holzdachkonstruktion

Das Dach ist für eine Schneebelastung bis 2,5 kN/m2 ausgelegt. Sichtbare Dachstuhlteile sind gehobelt und profiliert.

Von außen nach innen
• Dachdeckung Betondachstein nach Wahl inkl. Trockenfirst (ohne Schneestoppsteine)
• Dachlattung
• Konterlattung
• Steinothan 125 DO 16 cm dampfoffen
• Dachpappe
• Nut- und Federschalung auf Sparren, auch im Vordachbereich
• Dachstuhl zimmermannsmässig abgebunden lt. Statik, Holzpfetten – und Sparren sichtbar
• Giebel- und Traufenzierbretter in Fichte
AUSSENWÄNDE
U(k)Wert 0,16 W/m2 (oder lt. Kundenwunsch)

Von außen nach innen

Variante außen Holz
• Anstrich
• Eckverbindung: Abdeckleisten, alternativ Blockhausvorköpfe
• Holzschalung außen (z.B. Lärche, Fichte)
• Hinterlüftungsebene

Variante außen Putz
• Silikonputz dampfoffen
• Klebespachtel
• Holzweichfaserplatte als Putzträger
• Sparschalung

• Baupapier hochdiffussionsoffen
• Kantholz dazwischen Wärmedämmung (100 bis 250 mm oder nach Bedarf)
• Dampfbremse

Holzblockbohlen aus Fichte 100-130 mm oder nach Bedarf

Variante innen Holz
• Holzblockbohlen aus Fichte
• Anstrich mit ökologischen Hartöl

Variante innen Maler oder Putz
• Holzblockbohlen aus Fichte
• Rutschlattung
• Holzwerkstoffplatte 10 mm
• Naturgipsplatte
• Silikatfarbe (dampfoffen)

Variante innen Lehmputz
• Holzblockbohlen aus Fichte
• Rutschlattung
• OSB-Platte 15 mm Nut und Feder
• Putzträger
• Naturlehmputz
• Anstrich mit Vega-Farbe
INNENWÄNDE

Variante innen Holz
• Holzblockbohlen aus Fichte
• Anstrich mit ökologischen Hartöl

Variante innen Maler oder Putz
• Holzblockbohlen aus Fichte
• Rutschlattung
• Holzwerkstoffplatte 10 mm
• Naturgipsplatte
• Silikatfarbe (dampfoffen)

Variante innen Lehmputz
• Holzblockbohlen aus Fichte
• Rutschlattung
• OSB-Platte 15 mm Nut und Feder
• Putzträger
• Naturlehmputz
• Anstrich mit Vega-Farbe
ZWISCHENDECKE

Von oben nach unten

Variante fußbodenheizungsgeeigneter Aufbau
• Holzboden oder Fliese (wird nach Bedarf angeboten)
• Zementestrich fußbodenheizungsgeeignet
• Dämmplatten
• Estrichfolie

Variante Schiffboden
• Versiegeln oder Ölen des Schiffbodens
• Holzschiffboden (z.B. Fichte, Lärche)
• Staffelkonstruktion, dazwischen Wärmedämmung

Holzschalung auf Tramlage
Tramlage sichtbar Leimholz Fichte
FUSSBODEN

Von oben nach unten

Variante fußbodenheizungsgeeigneter Aufbau
• Holzboden oder Fliese (wird nach Bedarf angeboten)
• Zementestrich fußbodenheizungsgeeignet
• Dämmplatten
• Estrichfolie

Variante Schiffboden
• Versiegeln oder Ölen des Schiffbodens
• Holzschiffboden (z.B. Fichte, Lärche)
• Staffelkonstruktion, dazwischen Wärmedämmung

unterhalb Bitumenpappe

Fundamentplatte oder Keller bauseits
Fenster, Balkontüren, Außentüren
Angebot lt. Kundenwunsch in Holz oder Holz/Alu mit Sprossen und Läden, U (k)Wert bis 0,5 W/m² (bei Fenstern, Balkontüren) möglich

Innentüren
Angebot lt. Kundenwunsch in Massivholz, furnierten Holz, Glas, kombiniert

Stiege
Angebot lt. Kundenwunsch in Holz, diverse Holzarten und Geländerstäbe zur Auswahl

HINWEIS! Die Dämmstärken können je nach Anforderungen
(Haustyp, Ausrichtung, Förderungen, etc.) abweichen!

Im Zuge der Auftragsvergabe berechnen unsere speziell ausgebildeten Mitarbeiter Energiekennzahlen, denn jedes Haus muss eigens durchgerechnet werden, da je Grundstück, Grundriss und Rahmenbedingungen unterschiedliche Werte entstehen können. Die Förderwürdigkeit ergibt sich anhand dieser Energiekennzahl.
Nähere Infos über PRONATURHAUS Holzblockhäuser
Einen wesentlichen Einfluss auf das Wohlbefinden in einem Blockhaus übt die hohe Wärmedämmfähigkeit von Holz aus ( 9 cm Holz = 40 cm Mauerziegel). Diese Wärmespeicherfähigkeit resultiert aus der geringen Wärmeleitfähigkeit der Blockwand. Sie empfinden im Sommer eine angenehme Kühle und im Winter eine heimelige Wärme. Die Wand wirkt zudem feuchtigkeitsregulierend, da Vollholz aufgrund seiner Zellstruktur Luftfeuchtigkeit aufnimmt, weitertransportiert und im entsprechenden Zeitpunkt wieder abgibt Man spricht von atmenden Wänden im Blockhaus.

Voraussetzung für ein optimales Wohnklima im Blockhaus ist ein dampfdiffussionsoffener Wandaufbau. Wasserdampf entsteht in jedem Haus, egal welche Bauart, durch Duschen, Kochen, etc. und kann bis zu 3-4 l/Tag bei einem Vierpersonenhaushalt betragen. Der Taupunkt (dort wo kalte Luft von außen sich mit warmer Luft von innen trifft) findet sich immer, bei jeder Bauart, in der Isolierung. Wichtig ist demnach, daß der entstehende Wasserdampf ausdiffundieren, dh. entweichen kann, das funktioniert nur bei einer außenliegenden Dämmebene.

Wenn es umgekehrt ist, dh. die Blockwand ist außenliegend und die Dämmung nach innen mit sperrenden (Plastik)folien erfolgt, kann gestaute Feuchtigkeit nicht entweichen und es kann innerhalb kürzester Zeit zu gesundheitsschädlicher Schimmelbildung führen. Wir tragen Verantwortung für unsere Gesundheit sowie für die Gesundheit unserer Kinder, aus diesem Grunde verwenden wir ausschließlich ökologisch relevante Baustoffe, die einen diffussionsoffenen Wandaufbau ermöglichen.

Ein Blockhaus von PRONATURHAUS ist außen gedämmt (man spricht von Außenisoliersatz) , das bedeutet, daß die tragende Konstruktion (der massive/verleimte Block) innenliegend im Wohnraum geschützt und somit Feuchtigkeitsregulator ist. An der Außenwand (Blockwand, 10 bis 13 cm oder stärker nach Anfrage) ist zur Vorbereitung der Wärmedämmung nach außen hin eine Holzstaffelkonstruktion angebracht, sowie Baupapiere. Die Dämmstärke richtet sich nach der gewünschten Energiekennzahl und kann je nach Bundesland unterschiedlich sein.

Verschiedenste Dämmmaterialien kommen zur Anwendung (zB.: Mineralwollplatten, Flachs, Hanf, Schafwolle, Zellulose, etc.). Anschließend an diese Dämmebene wird eine Hinterlüftungsebene, weiters eine Holzschalung angebracht (horizontal, vertikal, Fichte, Lärche) oder Holzweichfaserplatten als Putzträger für eine weiße oder andersfarbige Putzfassade. Sehr schön sind Kombinationen von Holz und Putz, es handelt sich aber immer um ein Blockhaus. Die Blockinnenwände und Blockzwischenwände werden mit ökologischen Hartölen lasiert oder können auch teilweise innen verputzt werden, wobei als Putzträger Naturrigipsplatten, angebracht auf Rutschlatten, zur Anwendung kommen.

Ein Blockhaus zu bauen ist wesentlich komplexer, als es den Anschein hat, Erfahrung schafft Vertrauen – PRONATURHAUS Obritzberger – Spezialist für Holzhäuser seit 1975